Countertenor Dani Alor

   4785     |     08.01.2017     |     Lesenszeit ist ca. : 7.2 Minuten

Wer ist Dani Alor ?

Dani Alor wurde 1993 in Damaskus geboren, dort schloß er sein Abitur im Jahr 2011 ab, wo er französische Literatur an der Universität Damaskus studierte.
Das musikalische Gebiet war eins der Gebiete, das ihm am meisten Spaß machte, da er bereits als Kind anfing, in den syrischen Kirchen zu singen.
Dann entschloß er sich dafür, seine Kenntnisse zu vertiefen und Informationen über das Thema (Musik) durch Selbstlernen und Übungen zu sammeln.
 
Danach ging er zum akademischen Studium zur Abteilung des Operngesangs.
Dani glaubt, dass Oper einer der feinsten Gesängen sei, weil Dani die Fähigkeit und Entschlossenheit diesen Gesang zu können hat.
Danis Stimme gilt als eine der seltensten männlichen Stimmlagen “Countertenor” sowohl in der Opernwelt als auch den menschlichen Stimmlagen, da sie zwischen der weiblichen “Alto” und dem männlichen “Tenor” liegt.
 
Zusätzlich zum Singen spielt Dani mehrere Instrumente wie Geige und Klavier, allerdings findet er sich aufgrund seiner Leidenschaft für den Gesang mehr im Gebiet des Gesangs.
 

Neuer Anfang in Europa

Am Anfang reiste Dani nach Frankreich und blieb dort anderthalb Jahren, wo er die Gelegenheit sah, er dieses Gebiet in richtiger Umgebung durchgehen zu können.
Dani glaubt, dass die Oper ein völlig westlicher Gesang sei und er aus den westlichen Ländern mehr Interesse bekommt als in der arabischen Welt.
Danach zog Dani Anfang 2015 nach Deutschland um, weil dieses Land eins der geeigneten Ländern für das Studium des Operngesangs ist.
Dafür entschied er sich dann, in Deutschlands Hauptstadt Berlin zu bleiben.
 
Es gab keinen Kulturunterschied bzw. “einen Kulturschock” aufgrund des stetigen Reisens, dann entschloß er sich bei seiner Ankunft dafür, sich mit Leuten, die eine Chance sein könnten, in Verbindung zu setzen, sodass er seine musikalische Karriere fortsetzen und vertiefen kann.
 
Gleichzeitig mit kontinuierlichem Üben in den Kirchen und ganz besonders in der Sophienkirche am Hackescher Markt, die laut ihm seine Lieblingskirche sei.
 

Weiter in Richtung Berühmtheit

Dani hat bereits in kurzer Zeit begonnen, mit einer gemeinnützigen Organisation zu arbeiten, sie heißt :
Diese Organisation hat das Ziel, Brücke zwischen den unterschiedlichen Kulturen durch Kunst aufzubauen und sich besonders auf Integrationsprojekte in dieser Zeit zu konzentrieren.
 
Dani hat kurz nach seiner Ankunft in Deutschland viele Konzerte gemacht :
06.04.2015 Ein Konzert in Zusammenarbeit mit “Caritas” zugunsten von der katholischen Kirche.
07.06.2015 Ein Konzert zugunsten von Schwarzkopf Stiftung.
27.11.2015 Ein Konzert zugunsten von einer medizinischen Konferenz.
29.09.2015 Auftritt im Berliner Ensemble zugunsten der Flüchtlinge.
Quelle des Fotos : Katja Bilo
 
15.12.2015 Ein Konzert am Weihnachten in der Sophienkirche zugunsten von der Schwarzkopf Stiftung.
Quelle : Schwarzkopf Stiftung
 
20.12.2015 Ein Konzert am Weihnachten in der St. Markus Kirche in München, wo er Bach Magnificat mit vier Opernsängern sang.
Dani glaubt, dass sein erster Fernsehauftritt im MDR in Chemnitz in Anwesenheit vom “CountertenorJochen Kowalski einer seiner interessantesten und schwierigsten Auftritte war, sowohl von der Technik als auch von der Organisation her.
Im Jahr 2016 hatte Dani bereits mehrere Auftritte, wo er im Staatsoper im Schillertheater in Berlin mit Daniel Barenboim aufgetreten ist, dort hat er O Mio Babbino Caro von der Oper Gianni schicchi von Puccini gesungen.
 
Am 04.04.2016 Ein Konzert zu Gunsten der Allianz Stiftung in Berlin.
Sowie mehrere Konzerte in Schwerin, Dresden und Pößneck zu Gunsten von der Securitas.
 

Was ist der Hoffnungschor, wo kam die Nennung her und was bietet er an ?

Der Hoffnungschor ist eine der wichtigsten Leistungen, die in Berlin gemacht wurde. Da hatte ich die Ehre, um diesen Chor mit meinem Freund, dem OUD-Spieler Alan Zaitouneh zu führen”.
“Die Idee war es, die syrische und arabische musikalische Kultur mit der deutschen musikalischen Kultur zu integrieren”.
“wir haben angefangen zu recherchieren, in dem wir die Idee und Musik in den Flüchtlingsheimen in Tempelhof verbreitet haben, dann haben wir damit begonnen, diesen Chor offiziell zu gründen und ihn weitgehend zu entwickeln. Danach haben wir ihn den Hoffnungschor benannt”.
 
"Der Name kam irgendwie von Hoffnung, die in unseren Herzen und in den Herzen aller Syrer liegt und um die Hoffnung durch die Musik auszudrücken”.
 
Dani und seine Band arbeiten daran, arabische, deutsche, ins Deutsche übersetzte Lieder und umgekehrt anzubieten, die Band hat bereits begonnen zu üben und hat viele Konzerte geleistet :
21.06.2016 am international Tag der Musik Fête de la Musique in der Martin Luther Kirche in Berlin.
07.07.2016 Ein Konzert auf der Bühne des Hans Otto Theaters in Potsdam.
08.10.2016 Ein Konzert in JFE OC23 Weißensee.
17.12.2016 Ein Konzert am Weihnachten in der Nazarethkirche in Zusammenarbeit mit einem deutschen Chor.
 

Die westliche und arabische Gesellschaft und ihr Interesse an Oper

Als wir Dani nach diesem Thema gefragt haben, war seine Antwort wie folgt :
“Man kann sie nicht auf dieser Art und Weise vergleichen und das liegt an den unterschiedlichen Standards zwischen der westlichen und der östlichen Gesellschaft”.
 
“Die westliche Gesellschaft wäre mehr offen und an der Oper mehr interessiert, weil sie die Hauptquelle und der Exporter dieser Art vom Gesang ist und nicht der Ost”.
 
“Das Interesse der westlichen Gesellschaft an der klassischen Musik ähnelt dem Interesse der arabischen und östlichen Gesellschaft an der östlichen Musik, arabischen Instrumenten und dem arabischen klassischen Gesang und Tarab”.
 

Tipps für diejenigen, die bald Musik studieren werden und besonders Oper

Die Musik ernährt den Geist und ist eins der geilsten Gebiete, allerdings ist Oper wie gesagt einer der schwierigsten Gesänge, da man die tiefe Liebe und das tiefe Gefühl für diesen Gesang haben muss.
Darüber hinaus verlangt Oper hohe Konzentration und Pflege der Stimme durch Körperübungen wie das Atmen und Stimmübungen “Vocalise”, denn sie gelten als Grundlagen für den Aufbau einer starken und integrierten Stimme.
 

Die Ambition von Dani und seine zukünftigen Träume

Dani glaubt durch persönliche Erfahrungen, dass seine Ambition unendlich ist und dass man normalerweise das beste Ergebnis daraus machen will.
Momentan bereitet er sich darauf vor, sein Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" fortzusetzen, um tiefer zu studieren und seine Fähigkeiten und Kenntnissen zu entwickeln, denn Musik ist laut ihm ein unendliches Meer.
Dani wünscht allen Syrern, nicht aufzugeben, denn jeder muss Selbstbewusstsein haben und kämpfen um die Träume zu verwirklichen und jeder soll wissen, dass sein Traum am Ende verwirklicht werden kann.
Man sollte auch jeden Versuch zur Entmutigung ignorieren, Außerdem wünscht Dani seinem Land Syrien die Sicherheit und den Frieden.
 
Wir als Team Make it German wünschen Dani Viel Erfolg und Vorzüglichkeit in seinem Gebiet!

Autoren & Mitarbeiter

Anas Alhakim

Arabische Übersetzung & Bearbeitung
Informatik Student an der TU Berlin
Studentenbetreuer bei Otto Benecke Stiftung e.V.

Mohammad Sawaftah

Arabische Überprüfung

Nour Alghounaimi

Englische / Deutsche Übersetzung & Bearbeitung [ Gast ]

Fadi Safadi

Englische / Deutsche Überprüfung

Anas Alhakim

Arabische Übersetzung & Bearbeitung
Informatik Student an der TU Berlin
Studentenbetreuer bei Otto Benecke Stiftung e.V.

Mohammad Sawaftah

Arabische Überprüfung

Nour Alghounaimi

Englische / Deutsche Übersetzung & Bearbeitung [ Gast ]

Fadi Safadi

Englische / Deutsche Überprüfung

Auf sozialen Netzwerken Teilen


Copyrights & Quellen

Foto Quelle : Securitas


Verbundene Themen







Facebook Kommentare